Dienstag, 12. Dezember 2017

Meine HeldinnenTasche

Letzte Woche Freitag erschien das neueste Schnittmuster aus dem Hause crafteln.de. Meike hat in bewährter Kooperation mit dem Designerlabel Stokx aus Berlin das Schnittmuster einer sehr kleidsamen HeldinnenTasche aufgelegt. Ich hatte das Glück, zu Meikes Probenähteam zu gehören und dieses Schnittmuster testen zu dürfen.

Heute macht Meikes Blogparade bei mir Halt und ich freue mich sehr, Euch meine HeldinnenTasche vorzustellen.
  

 

Als Material habe ich mich für eine wasserdichte Baumwolle von Extremtextil in der Farbe bronze entschieden. Auch das restliche Zubehör habe ich dort gekauft.



Vorne hat die Heldinnentasche ein ausreichend großes offenes Staufach für die Dinge, die frau gerne griffbereit hat, dahinter ein Reißverschlussfach für Wertgegenstände.




Da ich mir wegen der Gurtlänge zunächst unsicher war, ist mein Gurt über eine Leiterschnalle justierbar.Bei der nächsten Tasche würde ich sicher auf meine Magnetsteckschnalle verzichten, die eigentlich auch keine Funktion hat und lieber die in der Anleitung vorgesehene schwenkbare Steckschnalle verwenden. Frau Crafteln führt in ihrem Schnittmusterkiosk das passende Zubehör, sehr praktisch, wie ich finde.



Das Besondere an der Tasche ist aber ihr Tragekomfort. Der Crossover-Gurt und die besondere Schnittführung der Tasche sorgen für eine körpernahe Passform. Die Tasche liegt super an, sie verrutscht kaum und das Beste, man hat die Hände frei. Ich habe meine Tasche in den letzten Wochen schon viel benutzt und bin sehr begeistert.

Die Tasche ist relativ schnell genäht und dank der gut beschriebenen und reichlich bebilderten Anleitung auch gut machbar.



Hier sind die Termine der Blogparade



Dienstag, der 12.12.:
Tina, Sophie (Facebook) und Mücke

Mittwoch, der 13.12.:
Frau Sonnenburg und Frau Ostenfelder Nähstube

Donnerstag, der 14.12.:
Mariabarbara, Patchworkangel(a), Chris'Nadelspiele, Strickprinzessin und Birgit

Dienstag, der 19.12.
Nochmal Frau Naekatze und Chris'Nadelspiele, Ejas Freudentränen

Donnerstag, der 21.12.
Birgit , Wiebke und Mariabarbara

  
 Liebe Meike, vielen Dank für Dein Vertrauen. Es war mir ein Vergnügen.



****
Werbung: dieser Schnitt wurde mir kostenlos von crafteln.de zur Verfügung gestellt.





Mittwoch, 11. Oktober 2017

Memademittwoch

ganz begeistert bin ich von Claudias wunderschönem Mantel.

Auch mein Blusen-Projekt brauchte mehrere Anläufe, bis ich am Wochenende die Bluse endlich fertiggestellt hatte.




Den Stoff einen leichten, weich fallenden Jeansstoff aus reiner Baumwolle, habe ich im örtlichen Stoffladen gefunden. Der Schnitt ist das Kimonokleid bzw. die Kimonobluse aus dem Schnittmusterkiosk von Frau Crafteln. Im Februar hatte ich mir bereits eine Bluse  nach dem Schnittmuster genäht und für die nächste Version einige Änderungen geplant. Mit dieser Bluse bin ich dann vor knapp zwei Monaten angefangen.

Das Oberteil habe ich um ca 2 cm gekürzt und auch eine Größe kleiner (Gr.5) zugeschnitten, als beim letzten Mal und ab Taille dann in Gr. 6 wie gehabt.
 
Die Ernücherung kam dann bei der ersten Anprobe, die Bluse war zu eng. Also nochmal alle Nähte aufgetrennt und soviel Nahtzugabe wie möglich rausgelassen. Die Bluse lag dann halbfertig herum, mein Elan war verflogen. Da ich es aber nicht mag, ein neues Projekt zu beginnen, ohne das vorherige zu beenden, setzte ich mich am Wochenende an die Maschine und stellte die Bluse fertig.
    
O.K. bei der nächsten Bluse gibt es noch einige Änderungen, aber die Bluse ist durchaus gelungen. Mir gefällt die Schnittführung, die großen Nahttaschen und besonders der Tragekomfort.



Das obere Rückenteil wird im schrägen Fadenlauf zugeschnitten und ist somit dehnbar. Dadurch hat man sehr viel Bewegungsfreiheit, ein tolles Tragegefühl.

Insgesamt bin ich aber mit dem Projekt sehr zufrieden und reihe mich gerne beim heutigen MeMadeMittwoch ein.









Mittwoch, 5. Juli 2017

MottoMeMadeMittwoch - Ich packe meinen Koffer

und nehme mit.....

Unser Urlaub steht kurz bevor. Fest eingeplant fürs Urlaubsgepäck ist mein Kleid aus Viskose, das ich mir jetzt kurz vor dem Urlaub noch genäht habe. Leicht und luftig, perfekt für hochsommerliche Temperaturen.



Der Schnitt ist das Farrow Dress von Grainlinestudio. Den Stoff habe ich bei e*bay günstig erstanden. Es handelt sich um einen Viskosestoff mit einer leichten Crash-Optik. Mein Bügeleisen bleibt nämlich zuhause.


Da mein gemusterter Stoff die Schnittführung kaum erkennen lässt, hier die technische Zeichnung.



Das Kleid ist schnell genäht und ich bin sehr zufrieden damit.



Inspiration für selbstgenähte Urlaubsbekleidung findet ihr heute beim MeMadeMittwoch.

Euch allen eine erholsame Sommerzeit.